Neue Räume der nGbK am Alexanderplatz

13.9.23 Typ: Neues
nGbK am Alex, Photo: Thomas Bruns

Ein Jahr lang war die nGbK ohne eigenen Ausstellungsraum, am 13. September 2023 eröffnete sie nun ihren neuen Standort, die nGbK am Alex. In einer ehemaligen McDonald‘s-Filiale entstanden hier eigens für die nGbK vielfältig nutzbare Räume. Das vom Architekturbüro Hütten & Paläste entwickelte rekonfigurierbare Raumkonzept setzt auf Transparenz, Variabilität und Nachhaltigkeit. Verschiebbare Wände bieten Freiraum für verschiedene Raumkonfigurationen, die Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Arbeitsräume miteinander verschränken und neue kuratorische Arbeitsweisen ermöglichen.

Die Räume in einer landeseigenen Immobilie werden von der Kulturraum GmbH als Mieterin der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte (WBM) im Rahmen eines Zwischennutzungskonzepts für zunächst zehn Jahre an die nGbK untervermietet. Den Umbau der Räume in dem ehemaligen Markthallengebäude aus den 1970er Jahren verantwortete die nGbK selbst. In Hinblick auf eine künftige Nachnutzung wurden Eingriffe in den Bestand dabei geringgehalten und räumliche Setzungen auf das Wesentliche reduziert – eine Entscheidung, die auf die Zwischennutzung des Gebäudes verweist und den Ressourcenverbrauch geringhält. Für alle Neueinbauten wurden ökologische Materialien wie Strohplatten und Ton verwendet. Auch die von Folke Köbberling gestaltete Fassadenarbeit living elements nutzt recycelte Materialien. Die an der Außenseite des Gebäudes angebrachten Kästen aus Holz und wiederverwerteter Wolle formen die Buchstaben nGbK und bieten Vögeln einen Nistplatz.