neue Gesellschaft
für bildende Kunst

Ausstellung

Ausstellung: Plakat politisch machen (3)

60 Jahre Kunst im Untergrund
Freitag, 30. November 2018 — Donnerstag, 06. Dezember 2018

Plakat politisch machen (3)

Adresse: 
  • station urbaner kulturen, Auerbacher Ring 41, 12619 Berlin (Eingang Kastanienboulevard, neben Lebenshilfe e.V.)
  • Bahnhof Alexanderplatz (U5)

Geöffnet:nach Ankündigung*
Sprache(n): 
  • Deutsch
  • Englisch

Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

Plakat politisch machen (3)


Katharina Sieverding

Lars Preisser


Schwerpunkt der diesjährigen Ausschreibung »Plakat politisch machen« war die Verbindung zwischen Berlin-Hellersdorf als Außenbezirk und dem Alexanderplatz als Sinnbild urbaner Zentralität und gleichzeitig traditionellem Austragungsort des Wettbewerbs. Unter dem Motto »Recht auf Stadt« thematisieren die künstlerischen Arbeiten das Verhältnis von Stadtpolitik und Teilhabe: Wer ist Stadt und wem gehört sie?

Künstler_innen 2018:
Mio Okido, Sven Johne (ab 27. September), Stephan Kurr, mark, Felix Pestemer & GloReiche Nachbarschaft (ab 16. November), Lars Preisser, Katharina Sieverding (ab 29. November)

 

 

* Ausstellung auf dem U-Bhf Alexanderplatz (U5): täglich zu den Öffnungszeiten der BVG
* Ausstellung in der station urbaner kulturen: Do-Sa 15-19 Uhr

 

nGbK-Projektgruppe 'Kunst im Untergrund 2018': Feben Amara, Jochen Becker, Eva Hertzsch, Constanze Musterer, Adam Page

Finanziert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Kunst im Stadtraum und unterstützt von der BVG und der LOTTO-Stiftung Berlin

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine