neue Gesellschaft
für bildende Kunst


: »Worte als politische Maßnahme«, Berlin Busters Social Club (bbsc)

Samstag, 18. Mai 2019, 20.00 Uhr

»Worte als politische Maßnahme«, Berlin Busters Social Club (bbsc)

Adresse: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

»Worte als politische Maßnahme«, Berlin Busters Social Club (bbsc)

»Worte als politische Maßnahme«
Buchvorstellung zu Adbusting als Praxen der Wiederaneignung und Versuch der Anverwandlung des öffentlichen Raumes. (DE)

Adbusting ist eine Form der Straßenkunst. Dabei werden Werbeplakate so verändert, dass ihre Botschaft bis zur Kenntlichkeit entstellt wird. Ob nur ein Wort oder massive Eingriffe in die abgebildete Bilderwelt: Verschiedene designthetorische Mittel der Subversion und Neukontextualisierung von Werbung mittels Adbusting werden gezeigt.
Angesichts einer Welt, in der rassistische und sexistische multimediale Zumutungen zunehmend allgegenwärtig sind, stellt sich die Frage, ob Adbusting eine legitime Strategie der intellektuellen Selbstverteidigung gegen visuelle Fremdbestimmung sein kann. Gemeinsam wird anhand von Beispielen diskutiert, ob diese Aktionsform für eine emanzipatorische Praxis geeignet ist oder doch nur die Sehgewohnheiten der Werbebranche reproduziert.

---> Um 13 Uhr gibt es einen bbsc ein Workshop mit dem Berlin Busters Social Club

 

Weitere Veranstaltung im Rahmen der Langen Buchnacht:

17.30-19.30 Uhr
Newspaper Workshop mit dem Sis-Kollektiv* (EN/TR)
Im Ausstellungsraum der nGbK
In diesem partizipativen Workshop drucken die Mitglieder des Sis-Kollektivs Zeitungen.
Die Besucher_innen sind eingeladen, selbst Inhalte für die Wandzeitung zu verfassen.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine