neue Gesellschaft
für bildende Kunst

21Freitag, 21. Juni 2019, 19.30 Uhr
Eröffnung: Opening: Ausstellung
23Sonntag, 23. Juni 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: SOLIDARISIEREN
6Samstag, 06. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: FORSCHEN
3Samstag, 03. August 2019, 12.00 Uhr
Lernort: Learning Place: BEGEHREN
Lernort

Lernort: ARBEITEN

Samstag, 20. Juli 2019, 14.00 Uhr – 19.00 Uhr

ARBEITEN

Adresse: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei/ mit Anmeldung
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

ARBEITEN

Um Anmeldung wird gebeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle Teilnehmer_innen erhalten vorab umfangreiches Arbeitsmaterial.


›Arbeit‹ ist in der nGbK sowohl auf der strukturellen Ebene – in der Kollektivstruktur des Vereins – als auch thematisch ein roter Faden in den letzten fünfzig Jahren. Dabei wurde das Thema aus verschiedenen Perspektiven angegangen: Während in den 1970er Jahren das Verhältnis zur Arbeiter_innenklasse im Vordergrund stand, ging es bald um eine aus der eigenen Erfahrung heraus formulierte Kritik an diesem schematischen Bild – aus feministischer Perspektive, aber auch aus der von prekär arbeitenden Künstler_innen und Kulturarbeiter_innen. Ausgehend von diesem Spannungsfeld und im Rückgriff auf vergangene nGbK-Projekte wird im Lernort ARBEITEN das wechselseitige Verhältnis von Kunst und Arbeit gemeinsam diskutiert und methodisch reflektiert.

Mit: Anna Bromley, Jula Dech, Peter Funken, Christian Hanussek, Ildikó Szántó, Marion von Osten

 

Ablauf:

Panel 1
Marxistische Bestimmung der Funktionen bildender Kunst versus feministische Inszenierung reproduktiver Arbeiten
(DE)

14:00
Begrüßung und Einführung
mit Christian Hanussek und Ulrike Jordan

14:15
»The Basic Research Working Group and Their Concepts of Labour«
Input-Vortrag von Christian Hanussek

14:45
Videoclips „Unbeachtete Produktionsformen“

15:00
»‚Vom Paradekissen zum Paradeplatz‘ – Strukturen der Gewalt«
Gespräch mit Jula Dech (Künstlerin und Kunsthistorikerin, AG Unbeachtete Produktionsformen)

Panel 2
Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigungsverhältnisse, die in den Kulturbetrieb hineinreichen
(DE)

15:30
Videoclip aus „Viererbande“ + Faktor Arbeit reloaded
Gespräch mit Peter Funken (Autor und Kurator AG Faktor Arbeit)

16:15
»Prekarität und die Fortschreibung feministischer Kritik am Arbeitsbegriff«
Vortrag und Diskussion mit Marion von Osten (Künstlerin und Kuratorin)


Panel 3
Immaterielle und digitale Arbeit
(DE)

17:30
»Dies- und jenseits von immaterieller Arbeit«
Dialog und Vortrag mit Anna Bromley (Künstlerin beteiligt bei "Die Irregulären" und "The Influencing Machine") und Ildikó Szántó (Kunstwissenschaftlerin)

Mit anschließender Diskussion

20:00
»Helke Sander: Die allseitig reduzierte Persönlichkeit – Redupers (1978)« 
Filmvorführung mit einer Einführung von Marion von Osten

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine

21Freitag, 21. Juni 2019, 19.30 Uhr
Eröffnung: Opening: Ausstellung
23Sonntag, 23. Juni 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: SOLIDARISIEREN
6Samstag, 06. Juli 2019, 14.00 Uhr
Lernort: Learning Place: FORSCHEN
3Samstag, 03. August 2019, 12.00 Uhr
Lernort: Learning Place: BEGEHREN