neue Gesellschaft
für bildende Kunst

Film und Gespräch

Film und Gespräch: »Wiederaufführung als künstlerische Methode der Re-Lektüre künstlerisch-edukativer Geschichte« mit Claudia Hummel, Heather Purcell und Moritz Scheuermann

Mittwoch, 08. Januar 2020, 10.00 Uhr – 13.00 Uhr

»Wiederaufführung als künstlerische Methode der Re-Lektüre künstlerisch-edukativer Geschichte« mit Claudia Hummel, Heather Purcell und Moritz Scheuermann

Adresse: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

»Wiederaufführung als künstlerische Methode der Re-Lektüre künstlerisch-edukativer Geschichte« mit Claudia Hummel, Heather Purcell und Moritz Scheuermann

Der »Spielclub Oranienstraße 25« stellt eine Wiederaufführung des Projektes »Spielklub Kulmer Straße« aus den Jahren 1970/71 dar. Obwohl dieses Vorbildprojekt umfangreich dokumentiert wurde, war es in der Fachgeschichte der künstlerisch-edukativen Arbeit bislang kaum bekannt. Die Geschichte dieses Feldes, das sowohl Kunstvermittlung als auch  Kulturelle Bildung umfasst, findet erst seit wenigen Jahren wieder Beachtung. Was nicht dokumentiert wurde, ist im Erfahrungswissen der einst beteiligten Menschen verschwunden. Zeitgenössische Akteur_innen in diesem Feld haben es dementsprechend schwer, ihre Arbeitsweisen in fachgeschichtlichen Kontexten zu referenzieren.
Was wird durch eine Wiederaufführung erfahrbar? Welche Übersetzungen müssen stattfinden, damit eine alte Versuchsanordnung heute noch, bzw. wieder, zu verstehen ist?
Das öffentliche Seminar richtet sich an Künstler_innen, Pädagog_innen, Vermittler_innen und Studierende im Feld der künstlerisch-edukativen Arbeit. Ziel ist eine multiperspektivische Reflexion des Projektes: Handelnde Erprobungen, gemeinsame Gespräche und eine Übersetzung der gemachten Erfahrungen in künstlerische Formen. Am Ende des Seminars ist eine öffentliche Begegnung der Spielklubkünstler_innen von 1970/71 und jenen von 2019/20 geplant.

Anmeldung bis zum 19. Dezember: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: Seminar)

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine