neue Gesellschaft
für bildende Kunst

12Freitag, 12. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
19Freitag, 19. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
5Freitag, 05. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
5Freitag, 05. März 2021, 18:00 Uhr – 21:00 Uhr
Video online: Video online: FERAL TV: Collective video actions
12Freitag, 12. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
19Freitag, 19. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. März 2021, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Online-Gespräch: Online talk: Wir weigern uns, Zoombies zu bilden!
Performance

Performance: »The pilot is gone. Fasten your seat belts: the planetary transition from some non-hegemonic visions« von Pêdra Costa

Freitag, 26. Februar 2021, 19:00 Uhr

»The pilot is gone. Fasten your seat belts: the planetary transition from some non-hegemonic visions« von Pêdra Costa

Adresse: Online
Geöffnet:
Sprache(n): Englisch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

»The pilot is gone. Fasten your seat belts: the planetary transition from some non-hegemonic visions« von Pêdra Costa

The Pilot is gone. Fasten your seatbelts: the planetary transition from some non-hegemonic visions. [Der Pilot ist weg. Schnallen Sie sich an: Der planetarische Übergang von einigen nicht-hegemonialen Visionen]

»Ich werde darüber sprechen, was Ende 2019 begann, in 2020 weiterging und was 2021 mit Mutter Erde am Übergang zum Zeitalter des Wassermanns passieren wird, durch nicht hegemoniales Wissen wie Spiritualitäten, Hexerei und Astrosophie. Ich werde meine fünf Tarotkarten für 2021 zeigen und sie übersetzen. Ich werde ein paar einfache Rezepte für Kräuterbäder zeigen, die helfen zu entschleunigen und gut zu schlafen.« P.C.

Pêdra Costa ist bahnbrechend_e, prägend_e Brasilianische_r Stadtanthropolog_in und Performer_in aus Berlin. Pêdra nutzt Intimität, um sich mit Kollektivität zu verbinden. Pêdra arbeitet mit dem eigenen Körper, um fragmentierte Erkenntnistheorien von queeren Gemeinschaften innerhalb der kolonialen Kontinuitäten zu schaffen. Pêdras Arbeit zielt darauf ab, Gewalt zu entschlüsseln und Scheitern durch die Kraft der Widerständigkeit einer Vielheit subversiver Ahn_innen, die für das antikoloniale und nekropolitische Überleben wesentlich sind, zu verwandeln. https://www.instagram.com/pedraxcosta/

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine

12Freitag, 12. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
19Freitag, 19. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. Februar 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
5Freitag, 05. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
5Freitag, 05. März 2021, 18:00 Uhr – 21:00 Uhr
Video online: Video online: FERAL TV: Collective video actions
12Freitag, 12. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
19Freitag, 19. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. März 2021, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Besuch: Visit: im Archivraum
26Freitag, 26. März 2021, 19:00 Uhr – 21:00 Uhr
Online-Gespräch: Online talk: Wir weigern uns, Zoombies zu bilden!