neue Gesellschaft
für bildende Kunst

15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021
Intervention: Intervention: Kunst im Untergrund 2020/21: as above, so below
15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021, 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Soft Opening: Soft Opening: Neukölln (15.8.)
15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021, 18:00 Uhr
Video online: Video online: »Leben im Berliner Untergrund?«
16Donnerstag, 16 September 2021Donnerstag, 16. September 2021, 18:00 Uhr
Film-Screening: Film screening: »Natura Urbana – Die Brachen von Berlin« mit Sasha Amaya
18Samstag, 18 September 2021Samstag, 18. September 2021, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Workshop: Workshop: »Urban Climate Futuring: Berlin Neukölln 2039« mit Juli Sikorska
18Samstag, 18 September 2021Samstag, 18. September 2021, 18:00 Uhr
Audio-Essay: Audio essay: »Local Guide« von Philine Puffer
Soft Opening

Soft Opening: Reinickendorf (14.8.)

Samstag, 14. August 2021, 14:00 Uhr – 20:00 Uhr

Adresse: Im Stadtraum*
Geöffnet:
Sprache(n): 
  • Deutsch
  • Englisch

Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

Soft Openings am 14. + 15. August 2021
Pandemiebedingt werden die künstlerischen Arbeiten nacheinander eröffnet: Am Samstag finden Veranstaltungen in Reinickendorf und am Sonntag in Neukölln statt.

* Treffpunkt: U8-Station Franz-Neumann-Platz

Ausgang »Am Schäfersee«

14:00 (de/en)
»Aussaat am Schäfersee«
Gemeinsames Pflanzen und Expert_innengespräch zur Dekolonialisierung der Gärten
In Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Haus am See

Zur Eröffnung von »Kunst im Untergrund 2020/21: as above, so below« wird das Biotop Schäfersee besucht. Ausgehend von Sasha Amayas Arbeit »Neophytes« wird der Experte für Pflanzenökologie, Martin Lange, eine Tour durch die lokale Vegetation anbieten und insbesondere auf die Pflanzen eingehen, die in dem Biotop und der Stadt eine neue Heimat gefunden haben. Zusammen mit dem Interkulturellen Stadtteilzentrum Haus am See werden die Teilnehmer_innen den dortigen Garten durch gemeinsames Pflanzen erweitern und die Ethnologin Julia Richard wird über koloniale Routen und das Erinnerungsvermögen von Pflanzen berichten.

15:00 (de/en)
Kurze Begehung und Einführung in die Arbeiten der Künstlerinnen Sasha Amaya, Florine Schüschke und Philine Puffer durch die Kurator_innen


16:00 (de)
Spaziergang: »Privat oder kommunal? Folgen der Privatisierungspolitik und Ideen für eine gemeinwohlorientierte Stadtgestaltung« mit Florine Schüschke, Daniela Brahm, Dr. Joana Kusiak, Max Prause
Mit Anmeldung unter: kunst-im-untergrund[at]ngbk.de
Dauer: 1,5h

Ausgehend von der Audiotour der Künstlerin Florine Schüschke, die in Reinickendorf und Wedding selbstständig erlebt werden kann, werden bei diesem gemeinsamen Spaziergang die Teilnehmer_innen mit verschiedenen Expert_innen ins Gespräch kommen. Vor dem Hintergrund der umfangreichen Privatisierungen landeseigener Grundstücke, die in der Vergangenheit stattgefunden haben, wird das Mietshaus in der Soldiner Str., das inzwischen einem luxemburgischen Fonds gehört, besucht und anschließend bis zum Genossenschaftsprojekt PA58 spaziert. 

Max Prause vom Bündnis Mietenwahnsinn Nord wird über die aktuelle Situation spekulativen Leerstands in Berlin berichten und die Stadtsoziologin Joana Kusiak spricht über ihre Forschungen zu rechtlichen Instrumenten der Vergesellschaftung privaten Wohnraums. Mit der Künstlerin Daniela Brahm, die Mitinitiatorin des gemeinwohlorientierten Projekts ExRotaprint ist, findet eine Diskussion über neue Eigentumsmodelle statt.



18:00 (de)
Audio-Essay: »Local Guide« von Philine Puffer
Eine Tour mit der U8 und mit Expert_innenstimmen zu Vorstellungen von Sauberkeit und Sicherheit, Mobilitätseinschränkungen und Online-Reviews.
Begrenzte Plätze und mit Anmeldung unter: kunst-im-untergrund[at]ngbk.de
Dauer: 45 min. Fahrt bis U-Bahnstation Leinestr.

Mit Moritz Ahlert (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, TU Berlin, Habitat Unit), Helga Bayertz (Moderatorin und Sprecherin, u.a. der BVG-Haltestellenansagen), Elias Nies (Journalist und Disability Experte), Philipp Staab (Professor für Soziologie, HU Berlin und Einstein Center Digital Future), Stephanie Weiser (U-Bahnfahrerin) und Yadigar Iğde (Inhaberin des Blumengeschäftes im U-Bahnhof Kottbusser Tor).

Während der gemeinsamen Fahrt in der U8 werden bei der Audiotour verschiedene Stimmen über das U-Bahnfahren und dessen öffentliche Wahrnehmung zu hören sein. Das Audio-Essay von Philine Puffer betrachtet die digitalisierte Stadt, Bewertungskulturen, Identität der U-Bahn, Barrierefreiheit, Vorurteile und die alltäglichen Erfahrungen in Berlins Untergrund.

 

Weitere Informationen unter: as-above-so-below.ngbk.de

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine

15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021
Intervention: Intervention: Kunst im Untergrund 2020/21: as above, so below
15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021, 15:00 Uhr – 20:00 Uhr
Soft Opening: Soft Opening: Neukölln (15.8.)
15Sonntag, 15 August 2021Sonntag, 15. August 2021, 18:00 Uhr
Video online: Video online: »Leben im Berliner Untergrund?«
16Donnerstag, 16 September 2021Donnerstag, 16. September 2021, 18:00 Uhr
Film-Screening: Film screening: »Natura Urbana – Die Brachen von Berlin« mit Sasha Amaya
18Samstag, 18 September 2021Samstag, 18. September 2021, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr
Workshop: Workshop: »Urban Climate Futuring: Berlin Neukölln 2039« mit Juli Sikorska
18Samstag, 18 September 2021Samstag, 18. September 2021, 18:00 Uhr
Audio-Essay: Audio essay: »Local Guide« von Philine Puffer