neue Gesellschaft
für bildende Kunst

10Donnerstag, 10 Juni 2021Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Online-Gespräch: Online talk: Preserving Artists' Legacies through Collaborative Archival Practices
20Montag, 20 September 2021Montag, 20. September 2021
Veranstaltungsreihe: Series of events: Networks of Care
Online-Workshop

Online-Workshop: Caring for the Network: Dezentraler Wissenserhalt anhand der nGbK

Dienstag, 21. September 2021, 13:00 Uhr – 16:30 Uhr

Adresse: Online
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

Online-Workshop für und mit Mitgliedern der nGbK und andere Netzwerker_innen

Es wird um Anmeldung bis 17. September gebeten an: anmeldung[at]ngbk.de

Zoomlink:
https://us06web.zoom.us/j/87178288866
Meeting-ID: 871 7828 8866


»Caring for the Network« ist ein partizipativer Workshop für nGbK-Mitglieder und Interessierte, der zum Ziel hat, einen nachhaltigen Diskursraum zur Thematik des dezentralen Wissenserhalts anzustoßen.
Im ersten Teil wird erörtert, welche Praktiken der Erhaltung die Teilnehmenden individuell betreiben und umsetzen und in welchem Verhältnis diese zu den kollektiven Praktiken der Arbeitskreisstruktur der nGbK stehen. Die nGbK fungiert selbst als Netzwerk, da sich die kollektiven Projekte immer nur temporär manifestieren. Was erzählt das »archivierte« Material über die kollektiven Prozesse? Welche Zugänge eröffnen sich, wenn der Blick auf das »Dazwischen«, die Beziehungen, Verhältnisse und Handlungen, gelenkt wird? Welche Formen und Formate kann ein dezentraler Erhalt annehmen?

In Anbetracht der Transformationsphase, in der sich die nGbK befindet und befinden wird, wird dieses Thema im zweiten Teil als eine grundsätzliche Frage in Bezug auf das Selbstverständnis des Vereins diskutiert. Bevor die nGbK mit dem Neubau in der Karl-Marx-Allee (KMA) einen permanenten Ort bezieht, bietet die Transformationsphase eine Chance für eine Re-Evaluation, in der auch Fragen nach dem Wissenserhalt (im Spannungsfeld von analogen Materialien und ephemeren Ereignissen) und der historischen Perspektive zentral werden. Was passiert mit Handlungswissen, dass sich nicht in die bestehenden Bewahrungskonventionen normieren lässt? Was sind die Konsequenzen einer Dezentralität von Wissensproduktion für dessen Zugänglichkeit? Welche alternativen Formen und Strukturen der Erhaltung werden benötigt, um die vielfältige(n) Szene(n) und Praxen außerhalb der bestehenden öffentlichen Museen, Archive und Bibliotheken langfristig zu sichern?

Innerhalb des Workshops wird ein gemeinsamer Fragenkatalog entwickelt. Anhand dessen können alle Mitglieder der nGbK nach ihren praktizierten Techniken der Erhaltung befragt werden, um somit den Bedarf, auch in Bezug auf die nGbK, zu ermitteln. Diese Analyse kann eine Grundlage bieten, um Strategien für langfristige Strukturen zu erarbeiten und strategische Schritte für eine Umsetzung zu entwickeln. Darauf basierend kann wiederum ein potentielles Szenario für einen nachhaltigen Wissenserhalt der nGbK im Zusammenhang mit dem Neubau an der KMA entworfen werden.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine

10Donnerstag, 10 Juni 2021Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Online-Gespräch: Online talk: Preserving Artists' Legacies through Collaborative Archival Practices
20Montag, 20 September 2021Montag, 20. September 2021
Veranstaltungsreihe: Series of events: Networks of Care