neue Gesellschaft
für bildende Kunst

Präsentation

Präsentation: Publikationen »Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt #6« und »Zeitkapsel Hasenbergl«

Samstag, 16. Juni 2018, 18.00 Uhr

Adresse: station urbaner kulturen, Auerbacher Ring 41, 12619 Berlin (Eingang Kastanienboulevard, neben Lebenshilfe e.V.)
Geöffnet:
Sprache(n): Deutsch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

»Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt #6 - Zingster Straße 25« von Sonya Schönberger
Um die Bevölkerung mit benötigtem Wohnraum zu versorgen, setzte die DDR-Regierung ab Mitte der 1950er Jahre auf die industrielle Plattenbauweise. An den Stadträndern entstanden Neubausiedlungen, die sich wegen ihrer modernen Ausstattung großer Beliebtheit erfreuten. Eine der zuletzt errichteten Großsiedlungen Ost-Berlins ist Neu-Hohenschönhausen. Bereits 1987 konnten viele mehrstöckige Gebäude bezogen werden, darunter das Wohnhochhaus in der Zingster Straße 25.
Drei Jahrzehnte später fragt die Künstlerin Sonya Schönberger, was aus den Erstbewohner_innen des Hauses geworden ist. Ergebnisse der Interviews hat sie veröffentlicht.  Es geht um den Alltag in der DDR, den Wechsel der politischen Systeme und die Gegenwart im wiedervereinten Deutschland. Der Schauspieler Florian Anderer liest Auszüge aus der Publikation.

»Zeitkapsel Hasenbergl« von Pia Lanzinger
Während ihrer Recherchen zur Geschichte der Großsiedlung Hasenbergl am Stadtrand von München fand Pia Lanzinger heraus, dass der Grundstein der Siedlung samt Zeitkapsel bei Umbauten verloren gegangen war. Diesen Verlust begreift das Projekt »Zeitkapsel Hasenbergl« als Chance. Die zum Zeitpunkt der Gründung angedachten Zukunftsvisionen haben sich nicht erfüllt. Das Hasenbergl hat sich eigensinnig entwickelt. Das Selbstbild wurde im Jahr 2017 durch eine Wiederholung der Grundsteinlegung festgehalten. 70 Bewohner_innen steuerten ein bestimmtes Ereignis aus ihrer selbst erlebten Geschichte am Hasenbergl als Videoclip für die neue Zeitkapsel bei. So entsteht – mit breiter Beteiligung – eine alternative Darstellung des Lebens in dieser Großsiedlung am Stadtrand Münchens. Pia Lanzinger und die Zeitbotin Ursula Buchfellner stellen die Publikation »Zeitkapsel Hasenbergl« vor.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine