neue Gesellschaft
für bildende Kunst

nGbK Lecture

nGbK Lecture: Kunst & Kollektive: Wie weiter nach Kassel? – Strategien im Kunstfeld

Donnerstag, 29. September 2022, 19:00 Uhr

Kunst & Kollektive: Wie weiter nach Kassel? – Strategien im Kunstfeld

Adresse: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Geöffnet:
Sprache(n): Englisch
Eintritt: frei
Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst
save date

Kunst & Kollektive: Wie weiter nach Kassel? – Strategien im Kunstfeld

Eine Podiumsdiskussion mit Slavs and Tatars, *foundationClass*collective und Ingo Arend, moderiert von Ingrid Wagner

Ort: nGbK, Veranstaltungsraum, 1. OG, Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Begrenzte Plätze + Maske, Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit der documenta fifteen und dem basisdemokratischen Ansatz der Arbeit des Kollektivs ruangrupa gibt es eine heftige Diskussion über die kollektive Kunstproduktion. In diesem nicht-hierarchischen Selbstverständnis versteht sich auch die nGbK. Deshalb will der Verein die Auseinandersetzung über das Kollektive vertiefen und sich über die Bedeutung dieses Ansatzes im Kunstbetriebs austauschen. Was sind die Ziele, was sind die unterschiedlichen Modelle und welche Probleme und Herausforderungen hat die kollektive Arbeit? Eingeladen sind das Künstlerkollektiv *foundationClass*collective, das 2020 in der nGbK ausstellte und an der documenta fifteen teilnahm. Slavs and Tatars ist ein international agierendes Kollektiv, das die künstlerische Arbeit sehr weit und interdisziplinär fasst. Ingo Arend nimmt als Kulturjournalist und als Präsidiumsmitglied der nGbK teil. Das Mitglied des Präsidiums Ingrid Wagner wird die Diskussion moderieren.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Publikation

  
ISBN:

Weitere Termine