neue Gesellschaft
für bildende Kunst

16Friday, 16. August 2019, 19:00
Eröffnung: Opening: Exhibition at nGbK
22Sunday, 22. September 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK
6Sunday, 06. October 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK
20Sunday, 20. October 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK
Performance

Performance: »Appelkopp. Umwölkte Utopie« by bankleer

Friday, 06 September 2019, 18:00

»Appelkopp. Umwölkte Utopie« by bankleer

Adress:Nachbarschaftsakademie im Prinzessinnengarten Kreuzberg, Prinzenstraße 35-38, 10969 Berlin
Open:
Language(s): German
Entry: free
Organized by: Botanischer Garten und Botanisches Museum der Freien Universität Berlin (BGBM), Martin-Elsaesser-Stiftung, Nachbarschaftsakademie im Prinzessinnengarten Kreuzberg, neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK)
save date

»Appelkopp. Umwölkte Utopie« by bankleer

Wiederaufführung der Performance »Appelkopp.
Umwölkte Utopie-Performance« in modifizierter Form in der Nachbarschaftsakademie bzw. im öffentlichen Raum in Kreuzberg. Uraufgeführt wurde die Performance beim Re-Eden-Festival im September 2018.


Performerin: Viviane Podlich


Ein Mensch mit einem riesigen verwelkten Apfel als Kopf entschlüpft sprechend und über konkrete Utopie sinnierend einem Erdloch; zu Anfang sieht man nur den sprechenden Apfel auf dem Boden liegen.
Die Performance ist der Versuch, die Veränderbarkeit der Welt aus der Sicht eines herunterbaumelnden Dörrapfel´s zu denken. Ein Utopistel, das über Hemmnisse und Blockaden hinweg weiterführenden gesellschaftlichen Konstellationen nachhängt.

„Sollte ich eines Tages, jetzt geht's los, einfach da liegen geblieben sein,
statt einer alten Gewohnheit folgend, herunterzubaumeln,
um Tag und Nacht möglichst weit von mir entfernt zu verbringen.
Zwischen Ja und Nein eine Weite aufsuchend, die ich von oben betrachtete.
Ein Ort, dessen Lücken eilig mit etwas Größerem, das sich ausdehnt, schneller rotiert und komplexer verdichtet, geschlossen wurden.“


bankleer (Karin Kasböck und Christoph Maria Leitner) produzieren seit 1999 zusammen skulpturale Performances, dokufiktionale Videos und interaktive, raumgreifende Installationen zu gesellschaftlichen Verwerfungen und Transformationsprozessen. bankleer waren neben Dietrich Heißenbüttel und weiteren Unterstützer_innen maßgeblich an der Projektkonzeption und -durchführung von RE:EDEN beteiligt.

----

The event is part of the project »Licht Luft Scheiße [Light Air Shit]. Perspectives on Ecology and Modernity« - a joint production of: Botanischer Garten und Botanisches Museum der Freien Universität Berlin (BGBM), Martin-Elsaesser-Stiftung, Nachbarschaftsakademie im Prinzessinnengarten Kreuzberg and neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK).

Funded by the Bauhaus heute Fund of the German Federal Cultural Foundation and the LOTTO-Stiftung Berlin

Publication

  
ISBN:

Further Dates

16Friday, 16. August 2019, 19:00
Eröffnung: Opening: Exhibition at nGbK
22Sunday, 22. September 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK
6Sunday, 06. October 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK
20Sunday, 20. October 2019, 15:00
Führung: Guided tour: in the exhibition at nGbK