Ortstermin Oranienstraße

Year: 1994 Type: Postcard set Languages: German Cooperation: Kulturbüro Kreuzberg und dem Kunstamt Kreuzberg

Vom 21. bis 23. Mai 1994 öffneten 57 Künstler_innen entlang der Oranienstraße und in angrenzenden Straßenzügen ihre Ateliers – eine Veranstaltung, die von der nGbK, dem Kulturbüro Kreuzberg und dem Kunstamt Kreuzberg organisiert wurde. „Zur berühmten Kreuzberger Mischung, die Wohnen und Gewerbe unter einem Dach traditionell vereint, gehörten Künstler immer dazu. Um die unermessliche Vielfalt an künstlerischen Produktionsstätten, Initiativen und Aktivitäten wird der Stadtteil anderswo beneidet“, heißt es im Infoflyer. Es gab Atelierführungen mit Peter Herbstreuth, Bärbel Jäschke, Elke Melkus, Frank Wagner, Claudia Wahjudi oder Gabriele Werner. Außerdem erschien zu diesen Tagen der offenen Ateliers eine Schachtel mit einem Postkartensatz, der von den teilnehmenden Künstlerinnen mit eigenen Arbeiten gestaltet wurde und deren Adressen abdruckte. Im Rahmen dieses Pfingstwochenendes sollte auch auf die prekäre Ateliersituation in Berlin aufmerksam gemacht werden – viele Kunstschaffende konnten sich die weiter steigenden Gewerbemieten nicht mehr leisten.

Arbeitsgruppe: Peter Herbstreuth, Rainer Höynck, Bärbel Jäschke, Elke Melkus, Katrin Bettina Müller, Michael Schönke, Angelika Stepken, Frank Wagner, Claudia Wahjudi, Gabriele Werner

Tags