Curating through Conflict with Care

Sa, 1.1.22 – Di, 30.4.24 Typ: Forschung Sprachen: Deutsch, Englisch Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst

Forschung, Workshops, Online-Plattform

Curating through Conflict with Care (CCC) setzt sich mit Konflikten um Repräsentation und Teilhabe in lokalen Kulturlandschaften auseinander und untersucht Ansätze für einen (nicht-)institutionellen und gemeinschaftlich geführten Wandel, die “Care” in den Mittelpunkt stellt.

Im ersten Jahr wurden Konflikte und Widersprüche als Methodik identifiziert, um die Paradoxien des integrativen Kuratierens aufzudecken. Im zweiten Jahr erforscht CCC in einem dreitägigen Symposium im Sommer 2023, wie bewährte Praktiken und bestehende Debatten um kuratorische Verantwortung weiterentwickelt werden können. Kollaborateure kommen zusammen, um die Schlüsselfragen der Forschung zu diskutieren. Ein offener Aufruf im Frühjahr 2023 wird die Öffentlichkeit zu Sharing-Sitzungen in Berlin einladen, um Gespräche, Erkenntnisse, Fragen, Pläne und Vorschläge zu vertiefen. Die so gesammelten Ressourcen werden auf einer Online-Plattform geteilt, die im April vorgestellt wird.

nGbK-Arbeitsgruppe: Maithu Bùi, Sophya Frohberg, Ayasha Guerin, Moshtari Hilal, Duygu Örs

Rückblick

17.4.24, 19:00 Uhr

Launch Online-Plattform CCC

Typ: Veranstaltung Ort: nGbK am Alex

4.8.–6.8.23, 10:00–18:00 Uhr

Curating through Conflict with Care

Typ: Symposium

Verwandt

Curating through Conflict with Care (CCC)

Tags