X Properties: Die Filmreihe

Sa, 2.12.23 – Sa, 10.2.24 Typ: nGbK Lecture Sprachen: Deutsch, Englisch Ort: nGbK am Alex Adresse: Karl-Liebknecht-Str. 11/13, 10178 Berlin Eintritt: frei Veranstalter_in: neue Gesellschaft für bildende Kunst

X Properties: Die Filmreihe

mit Filmen von Μarta Dauliūtė & Viktorija Šiaulytė, Yvonne Wilhelm/knowbotiq, Black Audio Film Collective und Natascha Sadr Haghighian & Marina Christodoulidou & Peter Eramian

Organisiert von Joerg Franzbecker, Naomi Hennig, Janine Sack und Florian Wüst

Wie wirken sich die Kräfte des Finanzkapitals auf die soziale und kulturelle Produktion von Stadt aus? Wie kann den Aufwertungs- und Verdrängungsprozessen des boomenden Immobilienmarkts das Ziel einer gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung entgegengesetzt werden? Diese Fragen stellte im Herbst 2022 das nGbK-Projekt X Properties und thematisierte damit die eigene Situation der nGbK, deren Räumlichkeiten in der Oranienstraße 25 in Berlin-Kreuzberg an einen in Luxemburg registrierten Immobilienfonds verkauft worden waren. Die im Rahmen des Projekts entstandene 11. Ausgabe der Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt verbindet Berliner Fallstudien mit globalen Perspektiven auf die De-/Finanzialisierung der Stadt.

Aus Anlass der Veröffentlichung der englischen, bei EECLECTIC erschienenen E-Book-Fassung von X Properties findet in der nGbK am Alex eine dreiteilige Filmreihe statt, die die Debatte um die Ökonomisierung städtischen Lebens erneut aufgreift. Die insgesamt vier künstlerisch-aktivistischen Filme erkunden Co-Working und -Living-Modelle, die tief in die Privatsphäre eingreifen, reflektieren subjektive Handlungsmöglichkeiten innerhalb des Bankensystems sowie Migration, Zugehörigkeit und Erinnerung als Bedingungen räumlicher Machtverhältnisse im Technokapitalismus.

Good Life von Μarta Dauliūtė und Viktorija Šiaulytė (2022) dokumentiert den Alltag einer Gruppe junger Menschen, die in einem Gemeinschaftshaus im Zentrum von Stockholm nur wenige Quadratmeter große „Schlafkapseln“ mieten. Die Betreiberfirma, das Startup Tech Farm, inspiriert sie dazu, ihr gesamtes soziales Leben als Geschäftsbeziehung zu führen: Unternehmertum wird zum innersten Selbst, Gemeinschaft zur Ware. Yvonne Wilhelm verwebt in DREXCIYA or becoming transparent, translucent, transmaterial (2017) biografisches Erzählen und akustische Geschichtsschreibung zu einer Neuinterpretation der Migrationsbewegung des Sklavenhandels über Ozeane hinweg. In Twilight City, einem Film des Black Audio Film Collectives von 1989, durchstreift Olivia, eine Journalistin, das London des aufkommenden Neoliberalismus. In einem Brief an ihre vor vielen Jahren in die Dominikanische Republik zurückgekehrte Mutter berichtet sie von ihrer Suche nach Hinweisen darauf, wie sich ungleicher Wohlstand in die Stadt einschreibt, was Zuhause bedeutet und für ihre Mutter einst bedeutet haben mag. Im Mittelpunkt von The Broken Pitcher (2022) steht die Verhandlung einer Familie mit der kreditgebenden Bank über die anstehende Zwangsvollstreckung ihres Einfamilienhauses in Larnaka. Natascha Sadr Haghighian, Marina Christodoulidou und Peter Eramian stellen das reale Ereignis aus dem Jahr 2019 anhand von Erinnerungsprotokollen nach und lassen die Szene anschließend von verschiedenen Personen kommentieren: Was hätten die Bankangestellten ihrer Meinung nach tun sollen?

Termine

Rückblick

2.12.23, 19:00 Uhr

nGbK Lecture: Good Life (X Properties: Die Filmreihe)

Typ: Filmscreening, Gespräch Ort: nGbK am Alex

13.1.24, 19:00 Uhr

nGbK Lecture: DREXCIYA + Twilight City (X Properties: Die Filmreihe)

Typ: Veranstaltung, Filmscreening Ort: nGbK am Alex

10.2.24, 19:00 Uhr

nGbK Lecture: The Broken Pitcher (X Properties: Die Filmreihe)

Typ: nGbK Lecture Ort: nGbK am Alex
Eine graue Jalousie füllt das gesamte Bild. Zwei Finger öffnen einen Spalt der Jalousie.

Verwandt

nGbK Lectures

fortlaufend Typ: Veranstaltungsreihe

Tags