Funktionen bildender Kunst in unserer Gesellschaft 1970

Jahr: 1970 Typ: Print-Publikation Sprachen: Deutsch Umfang: ca. 150 S., zahlreiche Abb., Farbe und SW

Die Arbeitsgruppe Grundlagenforschung hat es sich mit ihrem Projekt zum Ziel gemacht, die Beziehungen zwischen Ästhetischem und Gesellschaft zu untersuchen. Bildende Kunst sollte nicht losgelöst von den ökonomischen Verhältnissen dieser Gesellschaft, von ihrer Vermittlung und Anwendung betrachtet werden. Die Gruppe war der Meinung, dass Kunst nicht getrennt werden darf von der Ideologie des kapitalistischen Systems, von dem sie ein Teil ist. Funktionale Zusammenhänge gesellschaftlicher Phänomene sollten mit ästhetischen Mitteln verdeutlicht werden. Der Katalog enthält nicht nur eine Vielzahl von Texten, sondern nutzt auch visuelle Möglichkeiten der Darstellung in Form von Skizzen, Grafiken, ausklappbaren Diagrammen und Bildtafeln.

Hg.: nGbK

Arbeitsgruppe: Hans-Jürgen Diehl, Arwed Gorella, Manfred Hülsewede, Heinz-Dietrich Kemmer, Otto Mertens, Herbert Mondry, Jens Petersen, Catrin Sello, Reinhard Spier, Greta Tüllmann, Gerd Wulff