Unbeachtete Produktionsformen

Jahr: 1982 Typ: Print-Publikation Sprachen: Deutsch Format: Mappe mit Einzelbroschüren, DIN A4 Umfang: ca. 170 S., zahlreiche Abb.

Die Publikation, die im Rahmen des Projekts Unbeachtete Produktionsformen entstand, ist so experimentell wie das Ausstellungsformat selbst. In einer grauen Mappe finden sich als Materialsammlung verschiedene Einleger im DIN-A4-Format, beispielsweise eine Bilddokumentation, Gedanken zu Öffentlichkeit und Kommunikation, Gedichte, Interviews, Filmempfehlungen, ein handgezeichneter Ausstellungsplan des Künstlerhauses Bethanien. Die Arbeitsgruppe schrieb im Vorwort darüber: „Der Katalog, in seiner Unvollständigkeit und provisorischen Vielfalt, wird als einziges Relikt bleiben. – Spuren, die das Gelächter, das Heulen und Zähneknirschen in Gang setzen, das tägliche Flickwerk, die Bastelei an der Utopie erahnen lassen, das Déjà-vu zum Platzen bringen.“ Das Projekt, dass nur gegen großen Widerstand in der nGbK durchgesetzt werden konnte, ist den Frauen gewidmet, ihrer Emanzipation, ihrer Freiheit und Selbstbestimmung.

Hg.: nGbK

Arbeitsgruppe: Jula Dech, Monika Funke, Sabine D. Kaatzer, Ingrid Krolow, Christine Liebel, Matthis Mann, Margarete Raspé, Beatrice Stammer, Renate Steinchen, Gisela Weimann, Lo Zahn

Tags