21 – was nun?

Zwei Jahrzehnte Neue Gesellschaft für bildende Kunst

Jahr: 1990 Typ: Print-Publikation Sprachen: Deutsch Preis: 10,00 € Format: 20 x 26,7 cm, Softcover Umfang: 160 S., zahlreiche Abb., SW ISBN: 978-3-926796-16-2

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Jubiläumspublikation: Die nGbK wurde 21 Jahre alt. Aus diesem Anlass wirft nGbK-Präsidiumsmitglied Ulrich Roloff-Momin in seiner Einführung einen Blick zurück und nach vorn. Hervorgehoben werden Momente, in denen die nGbK eine Vorreiterrolle spielte, wie beispielsweise das umfassende Vermittlungsprogramm oder der Schwerpunkt auf Fotografie, die damals im öffentlichen Ausstellungswesen nur wenig Beachtung gefunden hat. Die Texte im Buch erinnern an die Anfänge der nGbK, gehen ein auf Freud und Leid der Basisdemokratie, heben die Kunst von Frauen hervor und stellen Schwerpunkte aus dem Programm vor, wie den Fokus auf Lateinamerika, die Zusammenarbeit mit Riga und die weitere Auseinandersetzung mit dem Faschismus. Geschrieben wurden die Essays von unter anderen Christiane Zieseke, Lutz Dammbeck, Jula Dech, Olav Münzberg oder Barbara Straka. Außerdem gibt es eine Liste aller bisherigen Projekte, Ausstellungsorte und Arbeitsgruppen der nGbK, historische Fotos und einen Ausblick auf die neue Ausstellungsplanung.

Hg.: nGbK

Mit Beiträgen von: Lutz Dammbeck / Eckhart Gillen, Jula Dech, Rainer Höynck, Dieter Masuhr, Olav Münzberg, Hermann Raum, Ulrich Roloff-Momin, Dieter Ruckhaberle, Barbara Straka, Christiane Ziesecke, Silke Wenk / Georg Bussmann

Tags

Verwandt

30 Jahre nGbK: 1969–1999

Typ: Print-Publikation

nGbK – 40 Jahre

1969-2009

Typ: Print-Publikation